Niedersächsisches Kleinbahn-Museum

Niedersächsisches Kleinbahn-Museum

Im November 1964 gründeten vier Hamburger den Deutschen Eisenbahn-Verein mit dem Ziel, eine Kleinbahn als lebendiges Freilicht-Museum auf Dauer zu erhalten und dem interessierten Besucher zu zeigen: - wie eine Kleinbahn früher ausgesehen hat - welche Fahrzeuge auf Kleinbahnen eingesetzt wurden - welcher Techniken sich diese Bahnen bedienten - wie die Arbeitsbedingungen bei den Kleinbahn waren Am 2.7.1966 wurde die Strecke Bruchhausen - Vilsen - Asendorf für Nostalgiefahrten auf 1000 mm Spurweite eröffnet und ist damit die älteste Museumsbahn Deutschlands. Im Lauf der Jahre ist eine Sammlung von mehr als 90 meterspurigen, größtenteils betriebsfähigen Fahrzeugen entstanden. Auf der 8 km langen Strecke mit 8 Bahnhöfen und Haltepunkten verkehren Dampfzüge und Triebwagen. Sonderausstellungen und Sondervorführungen zum Rollbockverkehr runden die Präsentation des Museums ab.


Bahnhof 1
D-27300 Bruchhausen-Vilsen
+49 4252 93 00 21
www.museumseisenbahn.de

Die genauen Verkehrszeiten entnehmen Sie bitte der Website des Vereins.

 

Beitrag weiterleiten als E-Mail

WICHTIG: Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für diese Weiterleitung, so dass der Empfänger weiß, dass diese Nachricht von Ihnen kommt und es sich nicht um SPAM handelt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht gespeichert.

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.